Heilsarmee Rahab - Basel Stadt

Rahab - Beratung für Frauen in Prostitution

Rahab nennt sich die Arbeit unter Frauen in Prostitution. Den Namen erhielt der Arbeitsbereich von der Frau, die sich zur Zeit des alten Testaments in der Stadt Jericho prostituiert hat und später im Stammbaum von Jesus erwähnt wird.

Bis Ende Juni 2011 war die Rahab-Arbeit ein Teil der Mitternachtsmission Basel. Im Oktober wurde sie in die Heilsarmee des DHQ Nordwestschweiz eingegliedert. Arbeit mit Frauen in Prostitution hat aber auch in der Heilsarmee eine lange Tradition. Bramwell Booth, der Sohn des Gründers der Heilsarmee, und seine Frau Florence richteten 1884 in England ein erstes Haus für Frauen in Prostitution ein. Zwei Offizierinnen wohnten ständig mit im Heim, begleiteten die Frauen im Alltag und unterstützten sie beim Finden einer alternativen Tätigkeit.

Seit vielen Jahren werden unter dem Dach der Heilsarmee in verschiedenen Städten der Schweiz in- und ausländische Frauen in Prostitution begleitet. In einer Welt, in der sie viel Ausgrenzung und Isolation erleben, möchten wir ihnen Ansprechpartnerinnen sein und ihnen durch Begegnung und Beratung Unterstützung anbieten. Dazu gehört auch die Ermutigung und Begleitung im Ausstieg.

Die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen ist uns wichtig. Wir nehmen teil am „Runden Tisch Prostitution Basel“ und arbeiten vernetzt u.a. mit Aliena,  Aids-Hilfe beider Basel, der Frauenoase und dem Aidspfarramt.  

 

Kontakt:

Heilsarmee Rahab                                               Tram 8/1: Bahnhof SBB

Frobenstrasse 20A                                              Tram 16 : Eingang Gundeldingen

4053 Basel                                                           Bus 36 :   Frobenstrasse

Tel. 061 270 25 05

Natel: 076 579 76 97

 

Mail: rahab_basel@swi.salvationarmy.org            Spenden: PC-25-273512-2

facebook

Werden sie Freund/in auf Facebook, wenn Ihnen die Heilsarmee sympathisch ist.